Zurück zur Übersicht
19.12.2017

Heizwerk Seidenfäden: badenovaWÄRMEPLUS übernimmt

Die badenova-Tochtergesellschaft badenovaWÄRMEPLUS übernimmt die Sanierung, Modernisierung und künftige Technische Betriebsführung für das Heizwerk Seidenfäden in Denzlingen. Diese Quartierheizzentrale stammt in ihren Anfängen aus dem Jahr 1972. Sie versorgt fast 300 Wohnungen in 15 Gebäuden mit einer Heizleistung von 1.600kW und ist in Denzlingen die einzige Fernwärmeversorgungsanlage.

Geschäftsführung und Mitarbeiter beider Vertragsparteien bei der Unterzeichnung im Dezember
Geschäftsführung und Mitarbeiter beider Vertragsparteien bei der Unterzeichnung im Dezember

Die Heizwerk Seidenfäden GmbH, die seit 1985 besteht und den Betrieb der Heizzentrale sicherstellt, befindet sich im Eigentum der verschiedenen Wohnungseigentümergemeinschaften der angeschlossenen Gebäude. Im Rahmen einer Ausschreibung hat sie nun nach einem Partner zur Sanierung und künftigen Betriebsführung des Heizwerkes gesucht. Die badenova-Tochtergesellschaft badenovaWÄRMEPLUS hat sich in dieser Ausschreibung gegen etliche Mitbewerber durchgesetzt. Das von ihr vorgelegte Konzept sieht den Umstieg des bisherigen Ölbetriebes auf klimaschonendes Erdgas vor. Durch den effizienten Einsatz der Kraft-Wärme-Kopplung in einem Blockheizkraftwerk werden künftig Wärme und Strom produziert. Dadurch ergibt sich im Vergleich zum bisherigen Zustand eine jährliche CO2-Einsparung von 270 Tonnen pro Jahr. Das entspricht etwa dem Ausstoß von 110 PKW.

Die badenovaWÄRMEPLUS übernimmt komplett die Investitionskosten und damit das Finanzierungsrisiko für die Heizzentrale und für die geplante Ertüchtigung der Hausübergabestationen. Die geplante Sanierung dieser Übergabestationen und der Warmwasserbereitung reduziert auch merklich die Risiken bakterieller Verunreinigungen im Warmwassersystem. Mit der Übernahme der Technischen-Betriebsführung garantiert WÄRMEPLUS außerdem über 15 Jahre die Wärmebereitstellung für den vorhandenen und künftigen Bedarf des Wohnquartiers. Bereits im ab September 2018 wird die die neue Anlage die Wärmeversorgung sicherstellen. Die kaufmännische Geschäftsführung bleibt jedoch weiterhin bei der Heizwerk Seidenfäden GmbH. Die Zertifizierung von WÄRMEPLUS garantiert die hundertprozentige Erfüllung aller Vorgaben durch das Erneuerbare-Wärme-Gesetz.

badenovaWÄRMEPLUS betreibt zwischen Hochrhein und Nordschwarzwald rund 250 Eigenanlagen zur Strom- und Wärmeerzeugung. Damit werden jährlich rund 300 GWh Wärme, rund 130 GWh Strom und etwa 80 GWh Biogas erzeugt. Das Unternehmen erwirtschaftet einen Jahresumsatz von 60 Millionen Euro (Stand 2016) und beschäftigt 91 Mitarbeiter, darunter 67 Techniker und Ingenieure.

RIGHT OFFCANVAS AREA