Hohenlochen - in Planung

Der Windmessmast auf dem Hohenlochen

Auf dem Hohenlochen zwischen Hausach und Oberwolfach steht seit 2015 ein knapp hundert Meter hoher Windmessmast aus dem Holz heimischer Weißtannen. Die badenovaWÄRMEPLUS hat den Windmessmast in rund 700 Metern Höhenlage errichtet, um über einen Zeitraum von eineinhalb Jahren möglichst exakte Daten über die Windstärke und Windrichtungen hundert Meter über dem Gipfel des Hohenlochen zu gewinnen. Mit Masten von einer solchen Höhe lassen sich die Windverhältnisse zuverlässiger ermitteln, als mit den sonstigen üblichen mobilen Messmethoden. Für den Hohenlochen gehen der baden-württembergische Windatlas und die Erwartungen der Experten von einer Windhöffigkeit um die 6 m/s aus. Eine wirtschaftliche Rentabilität für den Bau von Windanlagen wäre bei solchen Werten gegeben. Die nun laufende 18-monatige Messung soll darüber Gewissheit geben.

Sollten die Erwartungen eintreffen, plant badenovaWÄRMEPLUS den Bau von vier Windenergieanlagen des Typs Enercon E-141 mit einer Leistung von je 4,2 MW.

Unsere Windenergieanlagen auf einen Blick

RIGHT OFFCANVAS AREA