Hohenlochen

Hohenlochen
Simulation der Windräder auf dem Hohenlochen

Die Energiewende in der Region umzusetzen ist das Ziel vieler Kommunen, Bürger und dem regionalen Energie- und Umweltdienstleister badenova. Auf dem Hohenlochen bei Oberwolfach und Hausach steht ein Windprojekt vor der Umsetzung, mit dem die lokale Energiewende einen Schub erhält: vier Windenergieanlagen des Typs Enercon E-141 mit einer Leistung von je 4,2 MW sollen auf dem Hohenlochen Ökostrom produzieren.

Bereits seit Herbst 2015 hatte Wärmeplus rund 18 Monate lang die lokalen Windverhältnisse auf dem Hohenlochen untersucht. Zum Einsatz kamen ein knapp hundert Meter hoher Windmessmast aus heimischer Weißtanne sowie ein mobiles Windmessgerät. Die Bau- und Betriebsgenehmigung nach Bundes-Immissionsschutz-Gesetz (BImSchG) war Anfang September 2018 erteilt worden, bereits Mitte Oktober erhielt badenovaWÄRMEPLUS den positiven Bescheid für eine EEG-Förderung des Projekts. Die Entwicklung des Vorhabens führt badenovaWÄRMEPLUS gemeinsam mit ihrem langjährigen Partner Ökostromgruppe Freiburg durch. Die Realisierung ist für den Zeitraum 2019-2020 geplant.

Die geplante Stromerzeugung der Windenergieanlagen liegt bei ca. 33 Millionen Kilowattstunden jährlich. Durch die Nutzung der Windkraft können am Standort "Hohenlochen" so ca. 18.700 Tonnen CO2-Äquivalente pro Jahr eingespart werden.

Unsere Windenergieanlagen auf einen Blick

RIGHT OFFCANVAS AREA