Informationsveranstaltungen zur Tiefengeothermie

Die Beteiligung der Gemeinden und der Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern rund um die mögliche Nutzung der Tiefengeothermie in der Region ist für uns ein wichtiges Anliegen. Deshalb informieren wir frühzeitig und umfassend über den aktuellen Projektstand und die von uns geplanten Maßnahmen. Hier finden Sie alle Informationen zu vergangenen und geplanten Veranstaltungen.


Übergabe des Bürgergutachtens zur Geothermie am 24.05.2022

Nach vier Sitzungen und intensiver Arbeit liegt der Schlussbericht des Bürgerschaftsrats zum Projekt „ERDWÄRME – BREISGAU“ der badenovaWÄRMEPLUS vor. Am Dienstag, 24. Mai 2022 von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr wurde der Bericht von sechs Sprecherinnen und Sprechern der Gruppe im Kurhaus Bad Krozingen an badenova und Vertreterinnen und Vertreter der Politik übergeben.

Zur öffentlichen Vorstellung des Berichts waren alle Interessierten herzlich eingeladen. Die Veranstaltung wurde unter www.dialogbasis.de/erdwaerme-breisgau.html live gestreamt und kann dort auch nachträglich abgerufen werden.

Hier gelangen Sie zum Abschlussbericht des Bürgerschaftsrats. Weitere Informationen finden Sie außerdem in unserer Pressemitteilung.


Öffentliche Anhörung der Experten für den Bürgerschaftsrat

Eine transparente Kommunikation ist beim Projekt ERDWÄRME BREISGAU von zentraler Bedeutung. Bereits im Januar 2022 hat der Bürgerschaftsrat „Erdwärme-Breisgau“ seine Arbeit aufgenommen. An der Auftaktveranstaltung nahmen rund 40 zufällig ausgewählten Bürgerinnen und Bürger teil und es wurden zentrale Themen und über 60 Fragen aus Bürgersicht identifiziert. Diese Fragen rund um das Erdwärmevorhaben wurden von einer gemischten Expertengruppe aus Wissenschaft, Aufsichtsbehörden, Praxis und zivilgesellschaftlichen Akteuren an zwei Terminen beantwortet.

Zweite Anhörung am 16.03.2022

Im Mittelpunktt der zweiten öffentlichen Expertenanhörung des Bürgerschaftsrats standen die Fragen zum Nutzen des Projektes, die Haftung, Entscheidungsmöglichkeiten und Kommunikation des geplanten Erdwärmeprojektes im Breisgau. Eingangsthema war die Rolle der Geothermie für die Energiewende. Eine ausführliche Expertendebatte gab es zum Themenschwerpunkt Haftung. Von großem Interesse waren auch die finanziellen Beteiligungsmöglichkeiten an dem Projekt Erdwärme-Breisgau. Die beiden Projektverantwortlichen Klaus Preiser und Simon Laub beantworteten ein ganzes Bündel an Fragen zu Reichweite, Anschlussmöglichkeiten und Kosten. Auch die Risikothemen wie Seismizität, Auswirkungen auf Wasser und Naturschutz wurden ausführlich diskutiert und hierzu bereits erste Bewertungen abgegeben.

Details zu den einzelnen Fragerunden können dem Veranstaltungsprogramm sowie unserer ausführlichen Pressemitteilung vom 23.03 entnommen werden.


Erste Anhörung am 17.02.2022

Beim ersten Termin standen technische Fragen im Vordergrund. Es wurden für die erste Anhörung 33 Fragen in thematische Blöcke gegliedert. Die Experten bekamen unter anderem Fragen zu den verschiedenen technischen Verfahren der Geothermie und zur Seismizität sowie zu den Risiken gestellt. Es wurden auch Fragen rund um den Unterschied des hydrothermalen Verfahrens der badenovaWÄRMEPLUS zu den Verfahren in Staufen oder Basel aufgegriffen. Zum Abschluss der Anhörung gaben die Experten der badenovaWÄRMEPLUS noch Auskunft zur Transport-Infrastruktur des Warmwassers. Die öffentliche Anhörung am 17. Februar wurde coronabedingt als Web-Konferenz durchgeführt.

Details zu den einzelnen Fragerunden können dem Veranstaltungsprogramm sowie unserer ausführlichen Pressemitteilung entnommen werden.


Vorstellung der Fahrzeuge für die 3D-Seismik am 08.01.2022

Mitte Januar 2022 sind die 3D-seismischen Messungen in sieben Kommunen gestartet. Am Samstag, 08. Januar wurden die hierfür benötigten Fahrzeuge der Öffentlichkeit vorgestellt: Die so genannten „Impuls-Fahrzeuge“ waren von 10:00 - 13:00 Uhr am badenova Standort in Breisach am Rhein, Bahnhofstraße 35, zu sehen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger waren dazu herzlich eingeladen. Unsere Experten gaben Erläuterungen zum Projekt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Pressemitteilung.


Regionalkonferenz am 11.10.2021

badenovaWÄRMEPLUS veranstaltete am 11. Oktober 2021 von 18:00 – 20:00 Uhr die dritte Regionalkonferenz zum Thema Geothermie. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Veranstaltung online als Web-Konferenz durchgeführt, bei welcher sich die Bürgerinnen und Bürger bequem von zu Hause aus einwählen konnten.

Neben badenovaWÄRMEPLUS informierten Energieexperten und Vertreter von Behörden über folgende Themen und Fragestellungen:

  • Potenziale der Tiefengeothermie für die Wärmewende (Heiko Hogenmüller, Leiter des Kompetenzzentrums Energie, Regierungspräsidium Freiburg)
  • Ergebnisse der Geologischen Untersuchungen und nächste Schritte aus geologischer und technischer Sicht (Klaus Preiser, Geschäftsführer badenovaWÄRMEPLUS und Simon Laub, Projektleiter badenovaWÄRMEPLUS)
  • Technische Umsetzung und Minimierung von Risiken (Prof. Frank Schilling, KIT, Leiter LFZG)
  • Vorstellung der nächsten Schritte im Kommunikationskonzept (Dr. Antje Grobe und Stefan Zins, DIALOG BASIS)

Videoaufzeichnungen der Vorträge der 3. Regionalkonferenz am 11.10.2021:

Heiko Hogenmüller, Regierungspräsidium Freiburg
Klaus Preiser und Simon Laub, badenovaWÄRMEPLUS
Prof. Frank Schilling, LFZG
Dr. Antje Grobe und Stefan Zins, DIALOG BASIS

Alle Videoaufzeichnungen der Vorträge finden Sie auch in unserer Playlist Tiefengeothermie auf Youtube.


Regionalkonferenzen am 25.11. und 02.12.2020

Um die Bürger in den betreffenden Kommunen in der Region ausführlich über Tiefengeothermie zu informieren und sie in den Prozess von Anfang an miteinzubeziehen, haben wir zwei Regionalkonferenzen veranstaltet. Sie fanden am 25. November sowie am 2. Dezember 2020 statt. Aufgrund der Corona-Pandemie wurden die Veranstaltungen als Web-Konferenzen durchgeführt, bei welchen sich die Bürgerinnen und Bürger bequem von zu Hause aus einwählen konnten.

Neben badenovaWÄRMEPLUS informierten Energieexperten und Vertreter von Behörden über folgende Themen und Fragestellungen:

  • Potenziale der Tiefengeothermie für die Wärmewende (Cornelia Mengus, Leiterin des Kompetenzzentrums Energie, Regierungspräsidium Freiburg)
  • Sichere Tiefengeothermie – wie geht das? (Prof. Frank Schilling, KIT, Leiter LFZG; Dr. Birgit Müller, Leiterin Geschäftsstelle LFZG; Privatdozent Dr. Ernst Kiefer, Geologe, LFZG)
  • Potenziale der Tiefengeothermie in der Region Freiburg (Klaus Preiser, Geschäftsführer badenovaWÄRMEPLUS und Simon Laub, Projektleiter badenovaWÄRMEPLUS)
  • Praxisbericht aus Riehen/Schweiz (Matthias Meier, Geschäftsführer Wärmeverbund Riehen AG)

Videoaufzeichnungen der Vorträge vom 25.11 und 02.12.2020:

Cornelia Mengus, Regierungspräsidium Freiburg
Prof. Frank Schilling, LFZG
Dr. Birgit Müller, LFZG
badenovaWÄRMEPLUS | Vortrag 1
badenovaWÄRMEPLUS | Vortrag 2
Matthias Meier, Wärmeverbund Riehen AG

Alle Videoaufzeichnungen der Vorträge finden Sie auch in unserer Playlist Tiefengeothermie auf Youtube.

Präsentationen zum Download: